Archiv
13.07.2012, 13:25 Uhr
Matthias Lietz (CDU): Sozialarbeit erfordert Herzblut und Engagement: „ASB Mühlentreff“ starkes Beispiel für funktionierende Prävention
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Matthias Lietz würdigte das starke Engagement des Sozialarbeiters Roderich Eichel, der sich u.a. tagtäglich für die Jugendlichen im Anklamer „ASB Mühlentreff“ stark macht, sie unterstützt und dabei insbesondere mit sportlicher Beschäftigung einen wichtigen Beitrag zur Präventionsarbeit leistet.
„Roderich Eichel ist das, was man einen Sozialarbeiter mit Herzblut und Hingabe nennt. Wo auch immer sportliche Events stattfinden, sind er und seine Jugendlichen mit von der Partie. In Eigenregie beschäftigen sich die jungen Menschen selbst, werkeln an ihrem „Mühlentreff“ und spornen sich dabei gegenseitig zu Höchstleistungen an. Damit ist der „Mühlentreff“ nur ein gutes Beispiel, viele weitere engagierte Männer und Frauen leisten tagtäglich einen wichtigen Beitrag für junge Menschen, für die Gesellschaft. Dafür gebührt ihnen allen Anerkennung und Respekt, denn Engagement für die Allgemeinheit ist keine Selbstverständlichkeit.
 
In der Präventions- und der Sozialarbeit ist Sport ein wichtiges Kommunikationsmittel und dient ebenso dem Abbau von Aggression und überschüssiger Energie, denn wer sich in fairen sportlichen Wettkämpfen mit seinen Altersgenossen misst, der kommt auch nicht auf dumme Gedanken. Fairness, Teamgeist und Respekt lernen die Jugendlichen so gleichermaßen wie den vernünftigen und toleranten Umgang mit Gleichaltrigen sowie gesunde körperliche Betätigung. Das ist ein sinnvoller und vernünftiger Ansatz, um präventiv gegen jegliche Art von Extremismus vorzugehen und um die Heranwachsenden auf ihre Zukunft vorzubereiten. Hier wird nicht geredet, sondern hier wird etwas getan.
 
Dass die Jungs und Mädchen des „Mühlentreffs“ auch sportlich so erfolgreich sind wie sie nicht zuletzt beim „Mönkebuder Deichlauf“ mit Sieger- und Podestplätzen beweisen konnten, zeigt, dass sich Engagement lohnt, dass man mit Einsatz auch viel erreichen kann. Das lässt sich weiter über den Sport hinaus auf alle Bereiche des Lebens anwenden und ist eine gute Vorbereitung auf Schule, Ausbildung und Beruf. Roderich Eichel leistet, mit Unterstützung seines Teams, oftmals auch gemeinsam mit der Jungen Union, viel für die jungen Menschen in und um Anklam und dafür gebührt ihm großer Dank. Bei Gesprächen mit Rodereich Eichel konnte ich mich davon überzeugen, dass hier sinnvolle und präventive Arbeit mit großem sozialen Engagement geleistet wird. Gern werde ich auch weiterhin Unterstützung nach meinen Möglichkeiten geben.
 
Zum Anklamer Fackelschwimmen am 17. August treten wiederum Jugendliche aus dem „Mühlentreff“ an, um sich zu beweisen. Dafür wünsche ich ihnen viel Erfolg und ich verspreche, ich werde ihnen und allen anderen, die sich sportlich betätigen die Daumen drücken, dass sie ihre selbstgesteckten Ziele erreichen und über sich hinaus wachsen“, sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete Matthias Lietz.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Matthias Lietz MdB  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.09 sec. | 21464 Besucher